Geierwally

eine Frauengeschichte aus den Alpen

Eigenproduktion

 

Première: 10. 4. 2008 - 12 Vorstellungen

 

Mitwirkende:

Monika Balsiger, Priska Baumann, Franziska Freiermuth, Barbara Schweizer, Therese Wittwer, Martin Ackermann, Dario De Simone, Omar Dietrich, Walter Gfeller, Adrian Möri, Ruedi Oehninger, Daniel Stähli, Marcel Röthlisberger

Zum Stück

 

«Geierwally» - Eine Frauengeschichte mit Kultcharakter aus Österreich, fünfmal schon verfilmt und seit über 100 Jahren ein faszinierender Theater- Musical- und sogar Opernstoff. Der Bergroman von Theresia Walser und Karl-Heinz Ott aus dem unberührten und romantischen Tiroler Lechtal.

 

Die reiche Bauerntochter Walburga Stromminger verweigert sich dem patriarchalen Zwang des Vaters, den Nachbar-Bauernsohn Vinzenz zu heiraten, da sie den Jäger «Bärenjoseph» liebt. Ihr wutentbrannter Vater verbannt sie mit ihrem Geier, der von ihrer «Heldentat» zeugt, in die eisige und kalte Welt der Gletscher. Und sie wird dort wie die Berge, denen sie trotzen muss, schroff und unbarmherzig und gleichzeitig zur mythischen Gestalt «Geierwally» - einer willensstarken Frau ohne Kompromisse.

 

Erst nach des Vaters Tod kehrt Wally ins Tal zurück, ungebrochen, stolz als neue Herrin des Hofs. Als sie eine andere Frau an Josephs Seite sieht ist die Enttäuschung ungebändigt und es kommt zur unausweichlichen Katastrophe. Vinzenz wird zum Spielball von Wally’s verletzten Gefühlen und soll Joseph töten.

 

Eine Liebesgeschichte und Tragödie von archaischer Wucht, ein grossartiges und unvergessliches Stück Volkstheater aus Österreich.