Zum Glück

von Franz Hohler

Theater Matte Bern

Première: 13.12. 2014 - 22 Vorstellungen

Mitwirkende: Irene Müller, Roman Weber,  Jan Zierold

Zum Stück

 

Was ist eigentlich Glück und sind sie glücklich, „Sie“ und „Er“, die gerade dabei sind, ihre silberne Hochzeit mit einem Festessen zu feiern? Diesen Anlass nimmt ihr persönlicher Schutzengel zum Anlass, den Glücksbarometer der beiden zu messen. Bei den vordergründig heiteren Gesprächen über die richtige Art der Entsorgung von Teebeuteln und bei der aufkommenden Frage, ob es im Familienalbum eine Foto gäbe, auf der beide lachten, und zwar einander anlachten, wird dem Schutzengel langsam klar, dass es allenfalls an der Zeit wäre, einzugreifen.

Die Komödie einer Krise. Ein Stück mit Witz und Humor, mit einer Prise Ernsthaftigkeit.

 

 

 

 

 

 

Gedanken der Regie

Menschen suchen ihr persönliches Glück – unentwegt, hoffnungsvoll und oft mit übersteigerten Erwartungen. Was ist Glück? Nur eine Frage der persönlichen Perspektive? Einer zuversichtlichen Lebenseinstellung?

Im Stück von Franz Hohler sucht ein Ehepaar sein Glück in alten Erinnerungen, Familienfotos, bei einem Abendessen mit frisch gepresstem Orangensaft. Aber die Suche nach dem Glück gestaltet sich schwieriger, als gedacht. Vor allem wenn Themen wie Komposttrennung und Telefonrechnungen einem dabei im Wege stehen. Doch zum Glück gib es da noch einen Engel...