NICHTS - was im Leben wichtig ist

Première 4. Mai 2019 - 10 Votstellungen

Mitwirkende: Patrik Aebischer , Jeannine Greber , Lionel Romero Lanz, Anna Reschetko,   Luca Daniel Rindisbacher, Raphael Rudin, Aliena Schweizer , Celine Studer

Zum Stück

„Alles ist egal. Denn alles fängt nur an, um aufzuhören. In demselben Moment, in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an zu sterben. Und so ist es mit allem. Das Ganze ist nichts weiter als ein Spiel, das nur darauf hinausläuft, so zu tun als ob – und eben genau dabei der Beste zu sein.“

Kaum ein Jugendstück dürfte bis anhin derart für Diskussionen gesorgt haben wie das Debut Werk von Janne Teller. Ein Experiment, das beginnt wie ein Gedankenspiel. Dann wird es blutiger Ernst, und stellt dabei radikal die Frage nach dem Sinn des Lebens. Was zuerst als naiver Versuch erscheint, erhält durch den Gruppendruck eine fatale Eigendynamik und läuft schliesslich komplett aus dem Ruder.